Kosten einer Handwerkerstunde

Nachfragen von Kunden über die Preise für Handwerksleistungen gehören zum betrieblichen Alltag. Eine Handwerkerstunde kostet aktuell durchschnittlich rund 55 €. Natürlich ist dieser Stundenverrechnungssatz nicht mit dem tatsächlichen Verdienst gleichzusetzen. Kunden von Handwerksbetrieben kritisieren oft die hohen Stundensätze. Sie wissen häufig jedoch nicht, wie sich diese Handwerkerkosten im Einzelnen zusammensetzen.

Im Folgenden möchten wir für Sie die Kosten einer Handwerkerstunde aufschlüsseln:

Lohnnebenkosten: Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung), bezahlte Urlaubs- und Feiertage, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, bezahlter Mutterschaftsurlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Beitrag zur Umlage am Insolvenzgeld, Abgabe nach dem Schwerbehindertenrecht, nicht verrechenbare Zeiten.

Betriebliche Gemeinkosten: Gehälter und Personalnebenkosten für Mitarbeiter im Büro, Raumkosten, Heizung, Strom, Gas, Wasser, betriebliche Versicherungen, Gebühren, Beiträge, Porto, Telefon, Werbung, Internet, EDV, Kfz-Kosten, Rechts- und Beratungskosten, Instandhaltung, Reparaturen, Reinigung, Zinsen für Kredite, Abschreibungen auf abnutzbare Wirtschaftsgüter, kalkulatorische Kosten.