Wartung der Fussbodenheizung - Bei Leistungsverlust durch Verschlammung

Problem Verschlammte Fussbodenheizung

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Viele unserer Kunden staunten über Ihr altes, mit Schlamm stark durchsetztes Heizungswasser. Unser Servicemonteur zeigt eine Flasche mit verschlammten Heizungswasser, welches mit dem Spülkompressor aus den Bodenheizungsrohren entfernt wurde. Schlammablagerungen in den Bodenheizungsrohren verringern den freien Querschnitt und verschlechtern somit die Wärmeabgabe jeder Bodenheizung und führen zu unregelmässiger Beheizung der Räume.

Ursache: Bei älteren Fussbodenheizungen besteht die Gefahr einer Verschlammung, hervorgerufen durch die sauerstoffdurchlässigen Bodenheizungsrohre.

Lösung: Heute besteht die Möglichkeit mittels speziellem Spülkompressor den Schlamm zu entfernen. Anschliessend kann das Heizungswasser mit einem Entgaser auf einem Zustand gehalten werden, welcher die Schlammbildung auf ein Minimum reduziert und die Heizung schützt.

Universell einsetzbar zum Spülen von Fußbodenheizungen oder Trinkwasseranlagen und als Kompressor zur Drucklufterzeugung.

Der ROPULS Spülkompressor ist universell zum Spülen von Fußbodenheizungen und Trinkwasseranlagen, sowie als Kompressor zur Drucklufterzeugung einsetzbar.

 

Durch das Spülen mit dem ROPULS Spülkompressor kann der effiziente Betrieb einer Fußbodenheizung wieder hergestellt werden.

Die Wirkungsprinzipien des ROPULS Spülkompressors: Trinkwasseranlagen werden mit einem pulsierenden Druckluft-Wassergemisch, Fußbodenheizungen mit einem Wasser-Luftgemisch gespült.

 

Funktion, Wirkung und Effizienz einer Fußbodenheizung sind, neben der anlagenspezifischen Auslegung, im hohen Maße vom Zustand der weitverzweigten Rohrleitungen abhängig. Rohrverschlammung und Querschnittsverengungen (durch Schmutzpartikel) führen zu höherem Energieverbrauch. Mit dem regelmäßigen Spülen des Leitungssystems, beispielsweise im Rahmen von Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage, kann der effiziente Betrieb einer Fußbodenheizung – oder von allen anderen Flächenheizungssystemen – wieder hergestellt werden.

Die Reinigung der Systeme mittels eines Wasser-Luftgemisches kann, je nach Verschmutzungsgrad, tatsächlich bis zu 25 % Energieeinsparung für den Kunden bedeuten. Was sich natürlich auch in geringeren Kosten niederschlägt. Bei einem Einfamilienhaus mit jährlichen Heizkosten von 1.375 Euro kann die Einsparung, laut Daten des statistischen Bundesamtes und des Deutschen Mieterbundes, bis zu 261 Euro betragen.

Spülung von Trinkwasseranlagen mit dem ROPULS Spülkompressor

Mit der verbesserten Version des ROPULS Spülkompressors der ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH (Kelkheim) können jedoch nicht nur Flächenheizungen gespült werden. Ein anderes Einsatzgebiet des ROPULS ist das Spülen von Trinkwasseranlagen vor der Erstinbetriebnahme gemäß den Vorgaben der DIN 1988-2. Bis zu einem maximalen Rohrdurchmesser von d 54 mm wirkt die Kraft des pulsierenden Druckluft-Wassergemisches, das schonend, aber gründlich, Ablagerungen und Verschmutzungen unterschiedlichster Art entfernt. Ergebnis sind saubere und hygienisch einwandfreie Trinkwasserleitungssysteme, wie sie in der Norm gefordert sind.

Nach der Erstinbetriebnahme müssen Trinkwasseranlagen nur noch in Ausnahmefällen gespült werden. Diese sind in der DIN 1988 (Teil 4 und 8) definiert. Es gehört tatsächlich zu den Pflichten eines Betreibers von Wohnungen oder eines Einfamilienhauses, neben anderen Maßnahmen (Schließen der Stockwerks-absperrung/Absperrarmatur), ab einer Abwesenheit von vier Wochen die Trinkwasseranlage zu spülen. Einfach Wasser über einen längeren Zeitraum fließen zu lassen, ist in diesem Fall nicht mehr ausreichend.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Desinfektion von kontaminierten Rohrleitungen, die mittels einer Dosierpumpe, die direkt an den ROPULS angeschlossen werden kann, desinfiziert werden können. Diese Anwendung ist in Krankenhäusern, öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen, wie Schulen oder Universitäten, oder auch in größeren Hotels eine Option.

Die Kenndaten

Die um 20 % verbesserte Spülleistung des neuen ROPULS Spülkompressors resultiert aus der Optimierung der Düsenparameter und der Elektronikeinstellungen. Durchflussmenge und Dosierimpulse können über ein übersichtliches Bedienungsfeld (mit großer LED-Anzeige) eingegeben werden. Durch entsprechende Symbole ist die Programmauswahl leicht verständlich. Der Rohranschluss erfolgt über eine R1″ GK-Kupplung. Der maximale Durchfluss liegt bei 5 m3/h, bei einem maximalen Wasserdruck von 7 bar. Die maximale Wassertemperatur beträgt 30° C. Der Motor mit 1,1 kw Leistung (max. Betriebsdruck 8 bar) erzeugt einen Ansaug-Volumenstrom von 200l/min.

Thorben Reicke
Thorben
Reicke
Matthias Walther
Matthias
Walther
Jens Pommerening
Jens
Pommerening
Felix Brenner
Felix
Brenner
Christian Brenner
Christian
Brenner
Martin Staden
Martin
Staden
Florian Müller
Florian
Müller
Tobias Kraska
Tobias
Kraska
Stephan Fischer
Stephan
Fischer